Dem investigativen Journalisten-Konsortium "OCCRP" wurden über Kooperationspartner vertrauliche Daten einer russischen Investmentbank zugespielt. Die Daten zeigen wie Gelder über russische Finanzinstitute, darunter die russische Investmentbank "Troika-Dialog" (heute: Sberbank CIB), über mindestens 35 Bankkonten bei der litauischen Bank "Ukio Bankas", nach Europa transferierten wurden. Aktuell geht es um geschätzte USD 8,8 Milliarden, die so von Russland in den Westen transferiert wurden.

"Troika Laundromat" wurde angewandt, um Sanktionen gegen Russland zu umgehen. Dabei wurden über Mittelsmänner Beteiligungen für Unternehmen erworben bzw. Grundstückskäufe im Ausland getätigt.

Addendum listet die Top-5-Banken in Österreich auf, auf deren Konten Gelder in Zusammenhang mit "Troika-Dialog"-Betrug gelandet seien sollen:

  1. Raiffeisen Zentralbank Österreich
  2. UniCredit Bank Austria AG
  3. Bank Gutmann AG
  4. Erste Bank
  5. Deniz Bank AG

Addendum, Presse und Profil berichten seit kurzem, mehr an Enthüllungen wird sicher noch in den kommenden Tagen zu erwarten sein.