Weiterhin unklar bleibt das exakte Austrittsdatum für den BREXIT und in welcher Form dieser erfolgen wird: „disruptive“ bzw. „hard“ oder mittlerweile eher unwahrscheinlich „soft“. Während die Vorbereitungen zu diesen Szenarien laufen, warnt die EU Kommission bereits vor einem weiteren Thema: Datenschutz. Die Daten, die nach einem harten BREXIT weiterhin nach England übertragen werden, werden dann nicht mehr durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) geschützt.

Es gibt wahrscheinlich prominentere Themen wie Arbeitnehmerfreizügigkeit und Grenzkontrollen, aber ganz sollte man das Thema Datenschutz nicht außer Acht lassen: