Seit drei Wochen dominiert eine Schadsoftware die US-Stadt Baltimore und legt damit die öffentliche Verwaltung lahm. Das besonders “perfide“ an dieser Situation?

Ein wichtiger Softwareteil dieser Schadsoftware – nämlich “EternalBlue“ – wurde von der amerikanischen “National Security Agency“ entwickelt und später in einem Datenleck durch die Hacker-Gruppierung “Shadow Brokers“ veröffentlicht.

Was hat dies mit Baltimore zu tun? Nun, das Hauptquartier der NSA in Fort Meade liegt gerade mal 30km von der Stadt Baltimore entfernt...